Forumbeiträge

Irene Zillner
07. Sept. 2020
In Alles um Lemuria
Lieber Gott und Göttin, in gewissen Zeiten und Leben haben wir Euch vergessen oder von Euch abgewandt. Viel Leid und Schmerz wäre uns erspart geblieben, wenn uns unser göttliche Funke stets bewusst gewesen wäre. Möge die Erinnerung und das göttliche Bewusstsein bei den Menschen wieder erwachen und allen Kraft, Hoffnung und Liebe schenken.
4
1
14
Irene Zillner
03. Sept. 2020
In Alles um Lemuria
Gegen Abend, ich stehe vor dem Tal der wilden Frauen. An meiner Hand, mein inneres Kind, die kleine Irene. Sie geht mit mir immer wieder gern an diesen Ort und sieht mich freudig an. Wir gehen gemeinsam in das Tal und werden herzlich "willkommen" geheissen. Eine der Frauen stellt der kleinen Irene die Frage, was Sie denn gerne machen möchte. Sie hat einen kleinen Koffer dabei, mit Ihren geliebten Barbie Puppen. Mit den Puppen spielen, das möchte Sie. Wir gehen an einen wunderschönen Platz und spielen gemeinsam mit den Puppen. Nach einer Zeit werden wir gefragt, ob wir etwas Essen möchten. Der Wunsch der kleinen Irene sind Erdbeeren und Himbeeren. Dieser Wunsch wird sofort erfüllt und wir geniessen gemeinsam die köstlichen Früchte. Inzwischen ist es Nacht geworden, die kleine Irene wird müde, Sie kuschelt sich an mich, wir sehen uns tief in die Augen, lächeln uns an und Sie schläft zufrieden in meinem Schoß ein. Danke - Ihr lieben Frauen im Tal.
4
1
19
Irene Zillner
31. Aug. 2020
In Alles um Lemuria
In letzter Zeit frage ich mich häufiger warum in "Lemuria" von der "Göttin" die Rede ist. Im Christentum ist nur die Rede von dem einem Gott und so habe ich es im Unterricht und in der Kirche gelernt. Was nicht heissen soll, daß ich die "Göttin" anzweifle, im Gegenteil. Hat jemand eine Erklärung für mich?
0
4
40
Irene Zillner
More actions